Mein Blog

Nordkap - Tour 2011 - Tagesetappe 7

Kolari / Suomi

  • Tag: 29.06.2011
  • Strecke: 607,2km
  • benötigte Zeit: 17,5 Std.
Ein schlechter Start in den Tag...

Heute war die Nacht frĂŒher als erwartet vorbei. Sind um 6:30 wach geworden, draußen tobte ein heftiger Wind und schĂŒttelte unser Zelt mĂ€chtig durch. Nach einigem Beratschlagen beschlossen wir dass wir das wahrscheinlich nicht aussitzen können und begannen das Zelt abzubauen. Zumindes starteten wir den Versuch. Der Wind wurde immer heftiger, einer hielt nur das Zelt fest und der andere versuchte das GepĂ€ck daraus zu bergen. Als dann die ersten GepĂ€ckstĂŒcke zu den Bikes am Parkplatz gebrach wurden, kam der nĂ€chste Schock. Beide Bikes waren anscheinend auch mĂŒde geworden und hatten sich seitlich abgelegt. Ein hilfreicher hollĂ€ndischer Camper half die Bikes wieder in die vorgesehene Lage zu bringen. Außer einpaar Schrammen am Zylinderkopf und am Koffer schien alles ok. Leider stellte sich dann jedoch heraus, dass bei der GS der KoffertrĂ€ger vom rechten Seitenkoffer abgebrochen war. :-(
Nach einer provisorischen Reparatur mit einem Spanngurt konnte die RĂŒckreise starten. Wobei hier ein sehr ungutes GefĂŒhl mitfuhr. ;-)

Der Wind war so heftig, dass wir bereits auf den ersten 20km herunter von der Nordkap-Anhöhe ca fĂŒnf oder sechs “verunglĂŒckte” Biker trafen. Die hatte der Wind im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen. Zum GlĂŒck war aber keiner von ihnen ernshaft verletzt, aber die Bikes taten einem schon etwas leid. :-(

Nachdem wir uns dann in teils extremer SchrÀglage auf kerzengerader Strecke die letzten etwa 90km entlang dem Meer Richtung Landesinneres durchgekÀmpft hatten, wurde das Fahren wieder angenehmer. Auch die Sonne kam jetzt wieder richtig zur Geltung. Da konnte uns auch eine Polizeikontrolle nicht abschrecken, beide Fahrer 0,0. :-) Ist ja auch kein Wunder bei den Preisen in Norge.

Nach einem Tankstop und nem schnellen Kaffee ging es dann auf der E6 Richtung Alta und von dort auf der 93er Finnland. Nach ein paar kurzen Regenschauern sind wir dann gegen 21Uhr Ortszeit (20Uhr MESZ) bei unserem Hotel in Kolari ankamen, schien die Sonne und gab dem Tag ein versöhnliches Ende.

Jetzt eine kurze StÀrkung und dann gehts ab ins Bett.

Kilometerstand der GS: 23935

P.S.: Morgen FrĂŒh mĂŒssen wir dann mal ne Werkstatt aufsuchen um das Provisorium an der GS professionell verstĂ€rken zu lassen. ;-)

Strecke

 

<< Zur Tagesetappe 6 Zur Tagesetappe 8 >>

 

<< ZurĂŒck zur vorherigen Seite

Wir nutzen eigene oder Cookies Dritter um Ihre Surferfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unseres Angebots gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung derer zustimmen.  Akzeptieren  Weitere Informationen

Copyright © 2016 Dieter Eckl.

Design by Dieter Eckl